Chronik

Der MGV Mauthen wurde 1886 gegründet und ist damit der älteste Kulturträger Mauthens. Erster Chorleiter war der Schöpfer vieler Kärntnerlieder, Andreas Asenbauer und am 26 April 1886 fand die erste Liedertafel statt. Das Vereinsmotto zur Gründung lautete: "Deutsches Lied aus freier Brust. Wecket Liebe. Wecket Lust."

1903 suchte ein Großbrand die Ortschaft Mauthen heim und das gesamte Inventar, die Chronik sowie das Barvermögen des MGV Mauthen wurden dabei vernichtet.

1923 erhielt der MGV Mauthen seine prächtige Vereinsfahne. Sie zeigt auf der Vor- derseite das Vereinsabzeichen: das Marktwappen von Mauthen, einen blutenden Bären auf blau- gelbem Hintergrund. Das neue Vereinsmotto ziert die Rückseite der Fahne: "Von deutscher Maut' im Tal der Gail, erklinge frohes Sangesheil!"

Aufgrund der politischen Verhältnisse musste der Verein 1934 sein Tätigkeiten still legen.

Unter Obmann Steflitsch Anton und Chorleiter Lederer Franz wurde die Vereinsarbeit 1954 wieder aufgenommen.

1964 wurde der Mauthner Badepark, gemeinsam mit den anderen Vereinen, neu gestaltet. Ebenfalls gesellten sich in diesem Jahr zu den Mauthnern Sängern einige Damen und der "Frauenchor Mauthen" wurde gegründet. Somit absolvierte man die Auftritte als "MGV Mauthen mit Frauenchor". Es wurde sowohl "mandarisches" als auch gemischtes Liedgut einstudiert und man trat in drei verschiedenen Varianten auf: Männerchor, Frauenchor und Gemischter Chor.

1975 veränderte sich die heimische Chorlandschaft: die Singgemeinschaft Kötschach- Mauthen wurde gegründet und der MGV Mauthen wurde wieder zu einem reinen Männerchor. Die beiden Vereine verbindet bis heute nach wie vor ein freundschaftliches Verhältnis.

1980 wurde die Veranstaltungsstätte im Mauthner Badepark feierlich eröffnet.

1984 gestaltete der MGV Mauthen die Karfreitagsliturgie in der Pfarrkirche Mauthen erstmals mit der "Katschtaler Volkspassion".

1985 umrahmte der MGV Mauthen jene Festsitzung des Gemeinderates, in der Alt- Bundeskanzler Dr. Klaus Josef und Ehrendomherr Hassler Paul zu Ehrenbürgern der Marktgemeinde ernannt werden. Unser verdienstvoller Corleiter SR Lederer Franz erhält den Ehrenring.

1986 feierte man das 100 Jahr Jubiläum. Dieses findet im August mit einem Kärntnerabend, dem Mauthner Heimattreffen und der Weihe der neu renovierten Fahne, ihren Höhepunkt. Es wurde auch der erste Tonträger produziert.

2002 hatte der MGV Mauthen die ehrenvolle Aufgabe den Kärntenstand auf der EXPO in Hannover zu eröffnen.

2001 sowie zum 130 Jahr Jubiläum 2016 durfte der Verein das Gausingen  im Sängergau Gailtal organisieren und ausrichten.

Im Jahr 2006 wurden die Sänger des MGV Mauthen neu eingekleidet.

Nach Herbert Schwarz gibt seit September 2008 Matthias Zankl bei den Mauthnern Sängern als Chorleiter den Ton an. 2014 wurde Prünster Martin zum Obmann gewählt.

Obmänner seit 1954:

Anton Steflitsch
Karl Ranner
Markus Huber
Josef Inwinkl
Rudolf Kubin
Josef Sitar (Ehrenobmann)
Albert Schellander
Christian Hohenwarter
Martin Prünster

Chorleiter seit 1954:

Franz Lederer (Ehrenchorleiter)
Josef Lederer
Peter Lederer
Fritz Klaus jun.
Michael Lamprecht
Herbert Schwarz (Ehrenchorleiter)
Matthias Zankl